Förderungen

FörderungsmöglichkeitenBild Geld und Kugelschreiber KLEIN

Die angebotenen Studiengänge der TAW in Kooperation mit Hochschulen können neben der Ausbildung oder neben dem Beruf absolviert werden. Auch für diese berufsbegleitenden Studiengänge gibt es Möglichkeiten einer finanziellen Förderung. 
   

Die wichtigsten Fördermittel stellen wir Ihnen hier vor:

Förderung durch den Arbeitgeber

Eine finanzielle Förderung durch den Arbeitgeber ist auch bei den Studiengängen der TAW möglich! Viele Unternehmen sehen es gerne, wenn ihre Mitarbeiter sich aus Eigeninitiative weiterbilden möchten, da das neu erworbene Wissen dem Arbeitgeber auf direktem Wege zu Gute kommt. Die TAW bietet hier unterschiedliche Möglichkeiten an:
Zum einen können die Kosten vom Arbeitgeber in voller Höhe übernommen werden, die Hälfte der Studiengebühren kann in Rechnung gestellt werden oder die Studiengebühren werden für verschiedene Semester vom Arbeitgeber übernommen.

Haben Sie Fragen hierzu - rufen Sie uns gerne an!

WeiterbildungsstipendiumGefoerdert vom BMBF KLEIN

Das Stipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Jährlich erhalten rund 6.000 Berufseinsteiger ein Stipendium. Die SBB – Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung koordiniert im Auftrag und mit Mitteln des BMBF bundesweit die Durchführung durch die Kammern und zuständigen Stellen. Auch die berufsbegleitenden Studiengänge der TAW können mit diesem Stipendium mit einer max. Förderhöhe von 7.200 EUR gefördert werden. Lesen Sie nähere Informationen in unserem Merkblatt zum Weiterbildungsstipendium nach oder entnehmen Sie weitere Informationen dem Flyer , den weiteren Stipendieninformationen und den Richtlinien.

Haben Sie bereits eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen zum Weiterbildungsstipendium im Merkblatt, im Flyer speziell für Gesundheitsberufe oder in den weiteren Stipendieninformationen für Gesundheitsberufe.
AufstiegsstipendiumGefoerdert vom BMBF KLEIN

Das Förderprogramm unterstützt Berufserfahrene, die in Ausbildung und Beruf besonderes Talent und Engagement bewiesen haben, bei der Durchführung eines ersten Hochschulstudiums. Das Programm erhöht die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung und ermöglicht Fachkräften die weitere berufliche Entwicklung. Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während des Studiums.
Weitere Informationen zu dem Stipendium erhalten Sie im Flyer, in den weiteren Bewerbungsinformationen oder unter https://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.

KfW Studienkredit

Der KfW-Studienkredit ist zwar keine direkt Fördermöglichkeit, jedoch kann dieser Kredit Sie finanziell bei einem berufsbegleitenden Studium unterstützen - ohne Kreditsicherheiten und unabhängig vom Einkommen und Vermögen! Der KFW-Kredit kann für die Studiengänge der TAW in Kooperationen mit den Hochschulen genutzt werden. Erste Informationen haben wir Ihnen im Merkblatt zusammengestellt. Auch das Merkblatt der KfW-Bank bietet erste umfassende Informationen.

Das Veyo Pflege- und Medizinstipendium

Das Pflege- und Medizin-Stipendium richtet sich an motivierte Auszubildende und Studenten der Heilberufe und Humanmedizin jeder Fachrichtung. Veyo Pflege möchte mit diesem Stipendium diejenigen unterstützen, die sich dazu verschrieben haben, anderen Menschen zu helfen. Das Stipendium ist nicht auf Studierende begrenzt sondern steht auch allen Auszubildenden im Bereich Pflege und Heilberufe zur Verfügung.

Nähere Infos gibt es hier


Keine passende Förderung für Sie dabei?

Auch das Stichwort "Steuern" kann für Sie interessant sein! Die steuerliche Absetzbarkeit ist zwar keine direkte Förderung des Studiums, dennoch besteht die Möglichkeit, Studienkosten unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich als Werbungskosten oder als Sonderausgaben geltend zu machen! Beispielsweise können Studiengebühren, Kosten für Fachzeitschriften, Lehrmaterialien oder Fahrten zum Unterrichtsort bei einem nebenberuflichen Studium bei der Steuererklärung angegeben werden!
(Bitte beachten Sie, dass diese Informationen keine Beratung durch einen Steuerberater ersetzen. Da sich die Gesetzgebung weiterentwickelt und manchmal von Finanzamt zu Finanzamt unterschiedlich entschieden wird, können wir leider keine Gewähr übernehmen!)

Eine gute Zusammenfassung zum Thema "Finanzielle Förderung von Weiterbildungen" stellt die Stiftung Warentest jedes Jahr zur Verfügung. Das aktuelle PDF Dokument können Sie hier herunterladen oder folgen Sie dem Link.